Herzlich willkommen beim

 

Naturbadesee der Gemeinde

 

Frensdorf e.V.

 

 

Badesee Newsletter 05/20

 

Unsere Anlage zur Zirkulation des Wassers läuft nun seit Anfang April. Wir freuen uns sehr, dass wir in diesem Jahr nicht bereits ausrücken mussten, um in langer händischer Arbeit Algen aus dem Wasser zu fischen. Zum Teil hatten wir hier in den vergangenen Jahren oftmals am Wochenende mehr als 30 Schubkarren an Algen gesammelt. Dieser Aufwand wurde uns Dank der Pumpe genommen. Was für ein Geschenk… denn man kann sich am Wochenende, Samstag morgens um 9:00h etwas anderes vorstellen als in den (z.T. noch sehr) kalten See zu steigen und mit Netzen die Algen an Land zu befördern!

Auf den Bildern ist sehr gut zu sehen, wie sich von der Anlage kleine Wellen entwickeln. Diese erreichen sogar das Wasser hinter der Insel, und es mischt sich nicht nur an der Oberfläche, sondern auch in der Tiefe.

 

Unsere Messungen (siehe Bild) haben bisher gute Ergebnisse gezeigt. Mit diesen liegt der Naturbadesee im optimalen Bereich zwischen 6-9. Das ist ein guter Wert. Mit dem pH-Wert wird der Säuregehalt von Flüssigkeiten angegeben. Die Skala reicht von 0 bis 14. Neutral ist das Wasser bei 7. Werte von 0 bis 7 bedeuten, die Flüssigkeit ist eine Säure, wie zum Beispiel Zitronensaft (pH = 2,0) oder Apfelschorle (pH = 3,6). Je kleiner die Zahl, desto säurehaltiger ist die Flüssigkeit. Dabei ist die Skala so definiert, dass pro Ganzer Zahl (oder pro Farbindikator) der Säureanteil jeweils um den Faktor 10 zunimmt. Denn auf der anderen Skalenhälfte, also von 7 bis 14, sind die Flüssigkeiten alkalisch (Lauge): alles, was sich seifig anfühlt, wie zum Beispiel Waschmittel (pH 9-10).  

   

Leider ist die Anlage des Naturbadesees wegen CORONA gesperrt und darf wie andere Sportstätten und Spielplätze auch nicht benutzt werden. Aber es wird wärmer und wir freuen uns alle auf eine neue Saison mit Euch!

Leider musste unser geplantes Seefest am 23./24.Mai auf Grund der Corvid19 Warnungen entfallen, und es wird auf einen im Moment noch unbekannten Zeitpunkt verschoben. Wir sahen uns hier auch in der Verpflichtung, keine weitere Möglichkeit zur Virus Übertragung und Verbreitung zu geben und danken für Euer Verständnis. Wir halten Euch auf den Laufenden.

 

Vorstand Naturbadesse in der Gemeinde Frensdorf e.V.

 

--------------------------------------------------------------------------------------

 

Badesee Newsletter 04/20

 

Über die Installation einer Anlage zur Zirkulation des Wassers hatten wir bereits im letzten Newsletter berichtet. Die Inbetriebnahme erfolgte durch die Fa. Aquamotec am 1. April, seit läuft die Anlage und macht kleine Wellenbewegungen auf der Wasseroberfläche. Dadurch wollen wir die Wasserqualität (Sauerstoffgehalt) des Sees steigern. Seit der 2. April Woche läuft sie mit einer höheren Auslastung.

Wir hatten in den letzten Jahren u.a. auf effiziente Microorganismen gesetzt und sie in den See eingebracht. Dieses Vorgehen setzen wir im Moment aus und bewerten nach einiger Zeit die Leistung der Umwälzung durch die Pumpe.

Mechanische Verfahren sind laut Experten besser geeignet, da keine chemischen oder biologischen Zusatzstoffe erforderlich sind. In der Regel wird die Qualität des Tiefenwassers durch Vermischung mit dem sauerstoffreichen Oberflächenwasser verbessert (Zwangszirkulation).

Unsere Anlage kommt mit 24V Gleichstrom aus und hat auf Jahressicht nur einen geringen Stromverbrauch von geschätzt 150€. Der Betrieb in diesem Modus ist völlig ungefährlich für Mensch und Tier. Wir hatten uns über die Funktion einer ähnlichen Anlage in Coburg und Bad Staffelstein erkundigt und nur positive Rückmeldung erhalten. Die Betreiber waren sehr zufrieden besonders auch deshalb, weil die Anlage das Jahr über wartungsfrei läuft. Durch die Zirkulation wird auch ein Zufrieren des Sees verhindert. Durch kann es dann z.B. im Winter nicht zu Unfällen durch Schlittschuhläufer kommen.

Es wurde frischer Sand geordert und bereits in den Uferbereichen verteilt. Der Verein Naturbadesee beteiligt sich hierbei an den Kosten in Höhe von 2000 Euro.

Leider ist die Anlage des Naturbadesees wegen CORONA ist von der Gemeinde gesperrt und darf wie andere Sportstätten und Spielplätze auch nicht benutzt werden.

Doch es wird wärmer und wir freuen uns alle auf eine neue Saison!

Leider muss unser geplantes Seefest am 23./24.Mai auf Grund der Corvid19 Warnungen entfallen, und es wird auf einen im Moment noch unbekannten Zeitpunkt verschoben. Wir sehen uns hier auch in der Verpflichtung, keine weiteren Möglichkeiten zur Virus Übertragung und Verbreitung zu geben.  

Wegen der Größe der Veranstaltung keine Genehmigung erfolgen. Wir bitten um Verständnis und freuen uns, Sie an einem späteren Zeitpunkt begrüßen zu können. 

 

Vorstand Naturbadesse in der Gemeinde Frensdorf e.V.

 

-----------------------------------------------------------------------------------

 

Badesee Newsletter 03/20

 

Über die Installation einer Anlage zur Zirkulation des Wassers hatten wir bereits berichtet. Der Startschuss hierzu fällt Anfang April, wo sie dann installiert wird. Mit der Anlage wollen wir die Wasserqualität (Sauerstoffgehalt) des Sees steigern.

Auszug Anlage von der Firma AQUAMOTEC:

Der Lebensraum „See“ erfüllt für eine artenreiche Tier- und Pflanzenwelt eine besonders wichtige Funktion im Naturhaushalt. Obwohl er sein eigenes Ökosystem beinhaltet, sind die umgebenden Umweltbedingungen und topografischen Gegebenheiten von eklatanter Bedeutung.

So ist es nicht verwunderlich, wenn ein See, der noch vor Jahren als intaktes Gewässer eingestuft wurde, plötzlich, am Ende eines lang anhaltenden heißen Sommers kollabiert, weil jeglicher Sauerstoff im Tiefenwassers verbraucht wurde und aufgrund der hohen Wassertemperatur an der Oberflache der schwache Sommerwind nicht mehr in der Lage ist, für einen ausreichenden Sauerstoffnachschub zu sorgen.

Durch effiziente, umweltschonende Maßnahmen können die natürlichen Prozesse künstlich unterstützt werden, damit das komplexe Ökosystem „See“ selbst extreme Wetterlagen und Umwelteinflüsse übersteht, ohne dass dabei nachhaltige Schäden für das biologische Gleichgewicht entstehen.

In den letzten Jahren wurden verschiedene Techniken erprobt, um den Sauerstoffmangel im Tiefenwasser bedingt durch die übermäßig hohe Zehrung beim Abbau der zum Teil immens zugenommenen Biomasse künstlich auszugleichen. Wir unterscheiden dabei je nach Arbeitsweise zwischen chemischen und mechanischen Verfahren.

So gibt es neben Chemischen Verfahren, die z.B. in erster Linie Sauerstoff abgebende Mittel wie Gase, Flüssigkeiten oder Granulate. Diese Methode kommt vornehmlich bei großen Gewässern zur Anwendung, ist kostenintensiv und kann aufgrund sprunghafter Veränderungen zu unvorhersehbaren Nebenwirkungen im Ökosystem führen. Durch Einpressen von Luft in das bodennahen Tiefenwasser kann es durch den darin enthaltenen Stickstoff zu einer zusätzlichen Düngung führen sowie der Tierwelt beim Einatmen Schaden zufügen

Mechanische Verfahren sind besser geeignet, da keine chemischen Zusatzstoffe erforderlich sind. In der Regel wird die Sauerstoffanreicherung des Tiefenwassers durch Vermischung mit dem sauerstoffreichen Oberflächenwasser erreicht (Zwangszirkulation). Einige Systeme verwenden dabei aufwendige Sprüh- oder Verwirbelungstechniken um zusätzlich Luftsauerstoff aufzunehmen. Die meisten mechanischen Systeme haben einen hohen Energieverbrauch und erfordern zum Betrieb einen ausreichend starken Kraftstrom Anschluss.“

Unsere Anlage kommt dagegen mit 24V Gleichstrom aus und hat auf Jahressicht nur einen geringen Stromverbrauch von geschätzt ca. 150€. Der Betrieb in diesem Modus ist völlig ungefährlich für Mensch und Tier. Wir hatten uns den Betrieb einer ähnlichen Anlage in Coburg und Bad Staffelstein angeschaut. Die Betreiber waren sehr zufrieden auch deshalb, weil die Anlage das Jahr über wartungsfrei läuft. Durch die Zirkulation wird auch ein Zufrieren des Sees verhindert. Bedingt hierdurch kann es dann z.B. im Winter nicht zu Unfällen durch Schlittschuhläufer kommen.

Bodennahes Wasser mit geringem Sauerstoffgehalt wird über Schläuche angesaugt und dann an der Oberfläche wieder eingebracht. Durch den kontinuierlichen Sauerstoff Eintrag und das Umwälzen des Wassers kommt der ökologische Kreislauf  wieder in Gang und der See lebt!      

 

Unser Experiment mit den EMS setzen wir zunächst aus und konzentrieren uns auf den Betrieb der Anlage. Die Anlage wird zunächst angemietet und dann bei Erfüllen aller Erwartungen gekauft. Hierbei plant dann der Verein die Gemeinde finanziell zu unterstützen. Gerne erwarten wir hierzu auch Ihre Spenden, die bei Überweisung bitte mit dem Zusatz „Pumpe“ versehen werden können.

 

Am 23./24.Mai findet unser Seefest an 2 Tagen statt, da wir auch das 10-jährige Bestehen des Vereins feiern möchten. Hierzu laden wir alle herzlich ein, uns auch bei der Vorbereitung, Durchführung und Aufräumarbeiten zu unterstützen. Nur gemeinsam kann ein solches Fest gelingen. Danke auch für die Unterstützung in Form von Hilfsdiensten und und Kuchenspenden.     

Wie aktuell die Bestimmungen für Feste und Veranstaltungen in Zeiten der CORONA-PANDEMIE genehmigt werden, entnehmen Sie bitte den aktuellen Nachrichten im Mai. Wir würden uns sehr freuen, Sie dann Ende Mai gesund zu unserem Seefest begrüssen zu können!   

 

Euer Vorstand, Naturbadesse in der Gemeinde Frensdorf e.V.

 

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Badesee Newsletter 02/20

 

Das neue Jahr hat noch nicht lange begonnen, und die ersten Veränderungen werden schon sichtbar. Wir haben einen neuen Helfer, Fritz Vorschmitt, gefunden, der uns beim Saubermachen hilft und den Strandbereich von Blättern und Ästen befreit.

 

Am See werden förmlich Berge (an Steinen) versetzt. Die steile Partie am Südufer drohte mehr und mehr abzurutschen. Die großen Steine wurden nun vom Bauhof in der Verlängerung der bisherigen Steinquader geschwungen verbaut. Ein Zugang zum See wird freigehalten und harmonisch gestaltet. Herzlichen Dank an unsere Bauhof-Mitarbeiter zu dieser gelungen Aktion! Es wird auch noch einmal neuer Sand geliefert und verteilt werden.

 

Teile des Schiffs werden ausgegraben und mit Sand ersetzt. Hier wollen wir beobachten, ob sich das Schilf diesen Flecken am Ufer wieder zurückholt. Letztendlich können wir  uns mit der Verringerung der Schilfflächen eine Menge  Arbeit sparen.

 

Die Installation der Zirkulation-Anlage von Aquamotec wird am 1./2. April erfolgen. Weitere Informationen zu Funktion und Betrieb folgen dann im nächsten Newsletter. 03/20.

   

Am 23./24.Mai findet unser Seefest an 2 Tagen statt, da wir auch das 10-jährige Bestehen des Vereins feiern möchten. Hierzu laden wir alle herzlich ein!

Wir bitten sehr darum, uns  bei der Vorbereitung, Durchführung und  den Aufräumarbeiten zu unterstützen. Nur gemeinsam kann ein solches Fest gelingen.  

    

Vorstand Naturbadesse in der Gemeinde Frensdorf e.V.

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Badesee Newsletter 01/20

 

Erst einmal wünschen wir als Vorstand allen ein gesundes Jahr 2020 am Naturbadesee!  

   

Am Ehrenamtsabend der Gemeinde Frensdorf vom 10.Januar hatte       Dr. N.Kern herausgestellt, dass die Ehrenamtsarbeit einen immensen Wert für die Gemeinden darstellt. Wir als Verein Naturbadesee tragen hierbei sowohl Kosten für den Naturbadesee als auch pflegen wir diesen in verschiedenen Arbeitsdiensten und Bau- bzw. Instandhaltungsmaßnahmen.

 

Seit der Gründung des Vereins wurden neben den Mitgliedsbeiträgen (die sehr moderat bei 10€ pro EW Mitgliedsjahresbeitrag liegen) auch Spenden gesammelt und weitere Einnahmen generiert, wie z.B. auf den Seefesten.

 

Weil tatsächlich am Ende eine stattliche Summe zusammengekommen ist, wollen wir hierzu gerne informieren:

Im Jahr 2012 wurden für 2339,93€ Teichkrebse gekauft und der Gemeinde eine Geld-Spende über 8000€ übergeben, die mit weiteren 1.500€ in 2014 aufgestockt wurde. In 2015 haben wir den Sand der Beachvolleyball Anlage mit 4.139,97€ sowie in 2018 den Brunnenbau mit 10.598€ bezahlt, pflegerische Maßnahmen wie effiziente Mikroorganismen in 2018/2019 zu 7.205,06€ sowie Pflegearbeiten zu 513,51€ übernommen. Es wurden zudem Sachspenden in Höhe von ca. 4000€ gesammelt, wie z.B. das Edelstahlgeländer am Behinderten Eingang, die 4 Liegeflächen und Bänke, das Holz für die Umkleidekabinen sowie Material für die Isolierung der Hütte am See. Auch die 3 Öl-Tonnen gehören hierbei erwähnt, womit wir Spendenboxen für das kostenfreie Parken sowie die Erhaltung / Pflege für den Badesee sammeln. Der Verein hatte selber Ausgaben von 2011 bis 2019 für Anschaffungen (Material, Rasenmäher, Sensen etc.) in Höhe von 6570€.

Somit addieren sich alleine die o.g. Posten auf ca.45.000€, der Wert für die Arbeit beim Bau des Naturbadesees (ca. 6000 Arbeitsstunden) sowie die Menge an Pflegearbeiten in den Jahren 2011 bis 2019 ist hierbei nicht inbegriffen. Setzt man den „Arbeitswert“ mit ca.9,80€ an ergibt sich hiermit eine Gesamtsumme, die 100.000€ bereits überschritten hat. 

 

Wir freuen uns auf die kommende Badesee-Saison und haben noch viel vor. So werden wir im Feb/März versuchen, einen Weidendom zu realisieren. Wir helfen, noch im Frühjahr eine Umwälzanlage in Betrieb zu nehmen, um die Wasserqualität (Sauerstoffgehalt) zu steigern.

 

Am 23./24.Mai findet unser Seefest an 2 Tagen statt, da wir auch das 10-jährige Bestehen des Vereins feiern möchten. Hierzu laden wir alle herzlich ein, uns auch bei der Vorbereitung, Durchführung und Aufräumarbeiten zu unterstützen. Nur gemeinsam kann ein solches Fest gelingen. Danke auch für die Unterstützung in Form von Hilfsdiensten und und Kuchenspenden.

        

Vorstand Naturbadesse in der Gemeinde Frensdorf e.V.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

 

Badesee Newsletter 12/19

 

Am 27.11.2019 hatten wir zur Jahreshauptversammlung

vom Naturbadesee in Frensdorf e.V. im Gasthof Schmaus eingeladen.

Der Vorstand eröffnete die Sitzung und konnte 25 Mitglieder und Wahlberechtigte begrüßen. In einer Diashow wurde der Jahreshauptbericht vorgestellt.

Ein großer Bestandteil wurde dann dem Thema Noroviren gewidmet.

BGM Jakobus Kötzner konnte die Beweggründe der Badeseesperrung durch die Gemeinde darstellen. Es hatten sich beim Gesundheitsamt 70 erkrankte Personen gemeldet. Dies hatte eine Probeentnahme des Wassers durch das Landratsamt zur Folge. Die Intensivuntersuchung nach Noroviren waren positiv. In den Toilettenanlagen wurden ebenfalls Abstriche vorgenommen! NEGATIV!! Eine Umfrage ergab allerdings, dass nur 10 % der Badegäste die öffentlichen Toiletten aufgesucht haben. Die Sperrung erfolgte unbefristet, und der See konnte in 2019 nicht mehr geöffnet werden.

 

2. BGM Norbert Neundorfer referierte dann über den Besuch der LGL (Landesamt für Gesundheit und Lebenssicherheit) sowie die Exkursion nach Coburg und Ebensfeld. Dort wurde die Zirkulationsanlage besichtigt. Diese Anlage wälzt vom Seegrund sauerstoffarmes Wasser um, und es werden im Jahr ca. 1,5 Mio Liter bewegt und mit Sauerstoff angereichert. Der Stromverbrauch p.a. liegt bei etwa 150 Euro. Die Kosten für so eine gesamte Anlage belaufen sich auf insgesamt 17.000 Euro, für die bereits Zuschüsse angefragt sind.

 

Im Investitions-Bericht wurden verschiedene Kosten in den vergangenen Jahren durch Thomas Kappes dargestellt. Im Newsletter 1/20 werden diese dann nochmals im Detail veröffentlicht. Dankesworte an den Vorstand und die engagierten Vereinsmitglieder ergingen von 1.BGM Jakobus Kötzner aufgrund der Investitionen und deren Umfang.

 

Es erfolgte dann der Jahres Kassenbericht laut TOP 3 der Ladung. Der Bericht durch die Kassenprüfung und der Antrag der Entlastung des Vorstandes wurde mit 24 Ja Stimmen und einer Enthaltung angenommen.

 

Der Punkt „TOP 4 Wahlen“ wurde durch den Wahlvorstand Dieter Hahn eingeleitet. Alexander Pröls stellte sich nicht mehr als zu wählendes Mitglied zur Verfügung, bedankte sich jedoch für die gute Zusammenarbeit, fasste seine Eindrücke der letzten Jahre positiv zusammen und wünschte allen noch viel Erfolg bei diesem Projekt. Ein Ersatzmitglied wurde nicht bestellt. Das Gremium arbeitet mit der geringeren Personenanzahl weiter. Das alte Vorstandsgremium sowie Beisitzer stellten sich wieder zur Wahl und wurden einstimmig bestätigt.

Im Top 5 „Wünsche und Anregungen“ sowie TOP 6 „Sonstiges“ wurden verschiedene Punkte diskutiert, wie z.B. der Bau eines Insektenhotels im Schulbiotop, Vorstellung eines Weidendoms und Bau eines Wasserspielplatzes. Das 10-jährige Vereinsfest soll am Wochenende 23/24 Mai stattfinden. Angeregt wurde die Beseitigung der Insel nach Zuschussantrag an die Bay. Regierung, eine Verbesserung des Behinderten-Zugangs, das Aufstellen von Informationsflächen zu Hygiene sowie eine Kneipp Anlage.

 

Vorstand Naturbadesee in der Gemeinde Frensdorf e.V.

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Badesee Newsletter 11/19

 

Der Naturbadesee und die wilde 13

 

Ja es ist früh – zu früh für die Meisten am Samstag den 5.10.19 so gegen 9:00h. Nicht so 13 Wilde, die den Naturbadesee „einwintern“ wollten. In den letzten Tagen hatten wir den See schon ein wenig abgelassen, um auch an die untere Kante des Bewuchses zu kommen. Nun wurde erst das Schilf am Mönch gestutzt, dann am Behindertenzugang. Zu guter Letzt musste auch noch die Insel dran glauben. Auch am Abfluss wurden einige Triebe gestutzt. Alles Schwerstarbeit – das Ergebnis: 2 Container wurden gut gefüllt. Die Weidenstämme, die wir vor 9 Jahren angespitzt und Hilfe eines Baggers in den Boden gestampft  hatten, wurden bereits vorher schön in Form gebracht –  eine „Augenweide“.

Zum Arbeiten gehört natürlich auch die Brotzeit! Bei gutem Kaffee, ein paar „Tassen“ Bier ,Kuchen und Leberkäsbrödla konnte die Wilde 13 stolz auf die getane Arbeit zurückblicken! Das ist der wirklich schönste Moment bei diesen gemeinsamen Arbeitseinsätzen. (Siehe Bilder unter)

  

Allerdings haben wir beim Reinemachen auch einige „unschöne“ Dinge gefunden. Plastikkinderspielzeug wurde sicherlich „nur“ vergessen. Andere Dinge wie Glasflaschen, Plastikmüll und sogar eine Windel gehören nicht an den Strand und schon garnicht ins Wasser. Erschreckend war jedoch der Fund von Hundkotbeuteln. Ein Mensch, der meint,dies einfach Im See entsorgen zu können, spielt bewusst mit der Gesundheit seiner Mitmenschen! Bei Zuwiderhandlung erfolgt Anzeige!

In Bezug auf die Hygiene möchten wir darauf hinweisen, dass wir vor ein paar Jahren mit Bedacht die WC Anlage direkt in Seenähe gebaut haben und nicht wie ursprünglich geplant am Sportplatz. Wir hofften hiermit bei der Erledigung von kleineren und größeren Geschäften allen Badegästen entgegen zu kommen. Wir möchten in diesem Zusammenhang alle Gäste bitten, die Toiletten aufzusuchen. Alleine die Sonnenschutzcreme der Badegäste, die im Wasser verbleibt, setzt dem See insbesondere im Hitzesommer zu.   

 

Ja – der Naturbadeseee ist krank geworden und musste wegen Blaualgen und insbesondere Noroviren gesperrt werden! SABOTAGE! Er konnte in

 

der Saison nicht mehr freigegeben werden.

Weitere Informationen hierzu auf unserer Mitgliederversammlung am 27.11.2019 um 19:30 Uhr Im Museumsgasthof Schmaus in Frensdorf. Wir wollen gemeinsam das letzte Jahr Revue passieren lassen, einen Ausblick auf das kommende Jahr geben (Der Verein wird 10 Jahre alt!), und freuen uns auf Ihr Kommen.  

 

Vorstand Naturbadesee in der Gemeinde Frensdorf e.V.

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Badesee Newsletter 09/19

 

Der See ist krank!
Sie haben es sicherlich bereits auf den ersten Seiten dieses Gemeindeblatts gelesen. Ja – der Naturbadeseee ist krank und musste wegen Blaualgen und Noroviren gesperrt werden. Wir hoffen, dass es allen betroffenen Mitbürgern wieder gut geht.

 

Für uns als Verein ist das eine traurige Angelegenheit, da sich viele Mitmenschen gerne am Badesee aufhalten, bei den heißen Temperaturen abkühlen und Wasseraktivitäten nachgehen wollen. Wie die Noroviren in den See gelangt sein könnten, kann uns keiner sagen. Wir sind ratlos und würden uns über sachdienliche Hinweise freuen, die zur Aufklärung führen.

 

Wir haben eine Anlage geschaffen, auf die wir sehr stolz sind, und die viele aus Frensdorf und dem näheren Umland nutzen. Mittlerweile kommen auch Besucher aus entfernterenGegenden Deutschlands, die den See und das Umfeld sehr zu schätzen wissen.

 

Wir danken den freiwilligen Feuerwehr Reundorf, dass sie Ende Juli das Wasser am See umgewälzt hat.

 

Im Rahmen Ihres zweitägigen Sozialtages in der letzten Schulwoche haben zwei Jugendliche des Franz-Ludwig-Gymnasiums die Umkleiden neu angestrichen. Die hochwertige Leinölfarbe wurde von der Fa. Deffner & Johann GmbH, Mühläckerstrasse 13 in 97520 Röthlein, Ldkr Schweinfurt gespendet. Ja - Sie sehen, auch Sach-Spenden aus anderen Regierungsbezirken erreichen uns! Allen beteilgten ein herzliches Dankeschön! Falls Sie ebenfalls etwas im Rahmen eines Sozialprojektes durchführen wollen, kommen Sie auf uns zu, Aufgaben haben wir genügend.

 

Und ganz zum Schluss:
Auch wenn jetzt kein Badebetrieb herrscht, lädt der See zum Verweilen und Seele-baumeln-lassen ein. Vielleicht legen Sie sich auch einmal auf eine der vier schönen Holzliegen und schauen bei der jetzigen Stille einfach in den Himmel – einfach traumhaft!

 

Vorstand Naturbadesee in der Gemeinde Frensdorf e.V.

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

 

Wenn Sie alles Wissenswerte über unseren Verein erfahren wollen, sind Sie hier an der richtigen Adresse. Von der Historie über Ergebnisse, Veranstaltungen und neueste Trends bis hin zur Mitgliedschaft und Beitrittserklärung finden Sie hier alles, was Ihnen im Zusammenhang mit unserem Tun einen ganzheitlichen Überblick verschafft.

 

Fliegen Sie mit uns über unseren schönen Badesee!

 

Klicken Sie hier!!

 

 

Sommerfest 2018,

und geniessen Sie die Impressionen!

 

Klicken Sie hier!!

Aktuelle News 10.02.2019

 

Nach dem Winter Schmuddelwetter wünschen wir uns alle wieder, lange Tage mit Sonne, welche wir dann in der freien Natur verbringen können. Unser Naturbadesse ist hierbei ein wunderschöner Platz geworden, um den Aktivitäten wie Schwimmen & Plantschen, Voleyball & Boccia Spielen, oder einfach nur Entspannen und dem Sonnenbaden nachzugehen.

 

Aber nach dem Winter ist bereits wieder vor dem Sommer, und wir müssen den Naturbadesee und sein Umfeld wieder in Schuss bringen.

Aufmerksame Spatziergänger haben es bemerkt. Der Damm zwischen dem See und dem Vorklärbecken ist verschwunden. Er wurde bereits im Januar von einer Firma entfernt. Die Kosten hierfür übernimmt der Verein Naturbadesse.

 

Aber es passiert noch mehr. So werden wir Anfang März einen Weidendom bauen. Die Holzliegen wurden gefertigt und werden im Mai/Juni im Strandbereich eingesetzt . Die Wasserzufuhr aus dem Brunnen wird auf bis zu 5 Einspritzpunkte verändert. Gegebenenfalls können wir hier auch im Kinderbereich Wasserspielzeuge bereitstellen, hierfür suchen wir allerdings noch Spender. Um die Wasserqualität weiterhin auf einem hohen Niveau zu halten werden wir die bereits bewährte Methode mit effizienten Mikroorganismen (kurz EMS) fortsetzen. Im letzten Jahr ist unser See im Gegensatz zu vielen anderen Badeseen oder Teichen nicht gekippt!

 

Sie sehen, es tut sich wieder einiges am Naturbadesee. Hierfür benötigen wir sowohl Freiwillige als auch Spenden, um die verschiedenen Massnahmen durchzuführen. Sie helfen uns natürlich auch, in dem Sie Mitglied im Förderverein werden. Schauen Sie doch einmal hierzu auf unsere Homepage www.naturbadesee-frensdorf.de und fliegen mit einer Drone einmal über diesen wunderbaren Flecken Erde.

 

 

Bitte merken Sie sich schon einmal den 2.Juni vor, an dem unser Seefest stattfinden wird. 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Naturbadesee in der Gemeinde Frensdorf e.V.

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.